You are here

Intraokularlinsen

Die Intraokularlinsen sind kleine künstliche Linsen, die in das Auge implantiert werden und in ihm bleiben, ohne Schwierigkeiten oder Unannehmlichkeiten zu verursachen. Diese Linsen werden aus biokompatiblen Materialien hergestellt, die von Ihrem Auge nicht als Fremdkörper empfunden werden. Die Intraokularlinsen übernehmen die Funktion der natürlichen Augenlinse und korrigieren erfolgreich Kurzsichtigkeit (minus Dioptrie), Weitsichtigkeit (plus Dioptrie) und Astigmatismus.

Die Implantation der Intraokularlinsen wird in zwei Fällen vorgenommen:

  • Bei Katarakt, d.h. grauem Star (Trübung der natürlichen Augenlinse). Dies ist auch die einzige Behandlungsmöglichkeit für Katarakt.
  • Falls Sie keine Brille tragen möchten und Sie kein geeigneter Kandidat für eine Laserbehandlung der Fehlsichtigkeit sind (wegen Ihres Alters, der Höhe der Dioptrien, der unzureichend dicken Hornhaut oder aus einem anderen Grund). 

Arten von Intraokularlinsen:

STANDARDLINSEN

  1. Asphärische Intraokularlinsen sind Standardlinsen, die eine Fehlsichtigkeit korrigieren. Sie ermöglichen ein klares Fokussieren in der Ferne, d.h. nach der Operation werden Sie mit einer 90- bis 95-prozentigen Wahrscheinlichkeit auch ohne Brille in der Ferne sehen können und auch keine Brille für die Nähe (beim Lesen, Schreiben, Arbeiten am Computer, Handarbeit) brauchen. Diese Linsen können in ein oder beide Augen implantiert werden. 
  2. Asphärische Intraokularlinsen mit Blaulichtfilter haben dieselben Eigenschaften wie die asphärischen Standardlinsen und zusätzlich noch einen Filter, der den gelben Fleck in der Netzhaut vor schädlichen UV-Strahlen schützt. Diese Linsen können in ein oder beide Augen implantiert werden.

PREMIUM-LINSEN

  1. Mit torischen monofokalen Intraokularlinsen werden gleichzeitig die Fehlsichtigkeit und der Astigmatismus (krankhafte Hornhautkrümmung) korrigiert. An Astigmatismus leiden Personen, die in ihren Brillengläsern sogenannte Zylinder haben. In ca. 90 bis 95 % der Fälle wird durch die Implantation dieser Linsen gutes Sehen in der Ferne erreicht, während man für die Nähe noch immer eine Brille braucht. Diese Linsen können sowohl in ein als auch in beide Augen eingesetzt werden. 
  2. Multifokale Intraokularlinsen mit Nahaddition sind Linsen, die in 90 % bis 95 % der Fälle ein gutes Sehen ohne Brille in alle Entfernungen ermöglichen. Sie sind für besonders aktive Menschen geeignet, die ihre Brille für Nähe und Ferne brauchen, sie aber nicht tragen möchten. Sie sind für professionelle Fahrer und für Menschen, die oft nachts fahren müssen, nicht zu empfehlen. Diese Linsen werden immer in beide Augen implantiert, denn nur so wird ihre volle Wirkung erreicht.
  3. Multifokale Intraokularlinsen mit Blaulichtfilter haben dieselben Eigenschaften wie multifokale Linsen und zusätzlich noch einen Filter, der den gelben Fleck auf der Netzhaut von schädlichen UV-Strahlen schützt. Diese Linsen werden immer in beide Augen implantiert, denn nur so wird ihre volle Wirkung erreicht.
  4. Multifokale torische Intraokularlinsen haben sowohl die Eigenschaften der multifokalen, als auch der torischen Intraokularlinsen und sind für Personen geeignet, die nach der Operation nur selten oder gar keine Brille tragen möchten. Diese Linsen werden in beide Augen implantiert, denn nur so wird ihre volle Wirkung erreicht.

 

Wir informieren Sie gerne über alle Einzelheiten, kostenlos und unverbindlich

Kontaktieren Sie uns!