You are here

KATARAKTOPERATION UND IMPLANTATION DER INTRAOKULARLINSEN

Der graue Star oder die Katarakt kommt vor allem bei älteren Menschen als Folge der Trübung der Augenlinse vor, was eine Verschlechterung des Sehvermögens verursacht.

Die einzige Möglichkeit, die Katarakt zu heilen liegt darin, die natürliche Augenlinse durch eine künstliche Intraokularlinse zu ersetzen, die dann deren Funktion übernimmt und permanent im Auge bleibt.

VOR DER OPERATION
Es ist notwendig, mit dem Patienten ein ausführliches Gespräch sowie eine ophthalmologische Untersuchung durchzuführen, einschließlich Pupillenerweiterung mit Tropfen, Berechnung der Intraokularlinsen und weitere Diagnostik, falls notwendig. Im Rahmen der Vorbereitungen für die Operation sind Laborbefunde und eine kardiologische Untersuchung notwendig. 

OPERATION
Die Kataraktoperation wird in örtlicher Betäubung durch Tropfanästhesie durchgeführt, ohne Injektionen oder Nähte. Sie dauert 10 bis 15 Minuten und ist schmerzfrei. Zur Verbesserung der Sehkraft kommt es sofort nach der Operation, während die Stabilisierung nach einigen Tagen erfolgt. 

TECHNOLOGIE
Die Operationen werden mit der Ultraschallmethode mit Hilfe des Infinity Vision Systems von Alcon durchgeführt.

NACH DER OPERATION
Es ist notwendig, sich an die verordnete Therapie sowie Augenhygiene zu halten. Schwierige körperliche und schmutzige Arbeit sowie langes Autofahren, besonders nachts, sind in den ersten drei Wochen zu vermeiden. Für Spaziergänge sind in den ersten zwei bis drei Wochen Sonnenbrillen zu empfehlen.

 

Wir informieren Sie gerne über alle Einzelheiten, kostenlos und unverbindlich

Kontaktieren Sie uns!