You are here

Kronen

Kronen

Dauer der Behandlung: 
3 bis 5 Tage je nach Kronenausfertigung
Kosten: 
80 Euro je Metallkeramikkrone; 235 Euro je Prettau Zirkon Krone (metallfrei)
rückrufservice

Kronen sind wie Schutzkappen, die über die verbliebene, abgeschliffene Zahnsubstanz gestülpt werden. Dadurch wird einerseits die restliche Zahnsubstanz zusammengehalten und stabilisiert und andererseits gibt die Krone dem Zahn wieder seine ursprüngliche Form und Farbe. Die Implementierung von Kronen erfolgt dann, wenn bereits ein Großteil der gesunden Zahnsubstanz zerstört ist und durch eine Füllung nicht mehr funktionsgerecht aufgebaut werden kann.

METALLKERAMIK-KRONEN

Sind heutzutage Standard-Kronen für den sichtbaren Bereich. Diese Kronenart besitzt einen Metallkern, der mit Keramik verblendet wird. Die keramische Masse wird auf das Kronengerüst aufgebrannt, wodurch sie sich fest mit der Metallunterlage verbindet. Die Farbe der Krone wird in Absprache mit dem Patienten bestimmt. Metallkeramikkronen bieten hervorragende Stabilität und haben eine hohe Lebenserwartung, aber sie erreichen nicht die ästhetische Perfektion von Vollkeramikkronen. Sie reflektieren viel Licht und wirken deshalb nicht natürlich. Auch werden nach einigen Jahren dunkle Metallränder am Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch sichtbar, was nicht als ästhetisch bezeichnet werden kann.

VOLLKERAMIK-KRONEN

Die Vollkeramik-Krone stellt heute das Optimum an Ästhetik im Vergleich zu einem natürlichen Zahn dar und ist bei guter Herstellung im zahntechnischen Labor kaum von den eigenen Zähnen zu unterscheiden.
Vollkeramik-Kronen sind zu 100% metallfrei, laservermessen und computergefräst, wodurch eine optimale Randdichte und die Reizfreiheit am Zahnfleisch gewährleistet werden. Das Lichtverhalten im Mund ist fast ident mit jenem natürlicher Zähne.

Die Vorteile einer Vollkeramik-Krone:
Neben der sehr guten Verträglichkeit des Materials und der Reduktion der Sensibilität gegenüber Hitze oder Kälte aufgrund der guten Temperaturisolierung für den beschliffenen Zahn ist das exzellente kosmetische Ergebnis mit Sicherheit der wesentlichste Vorteil einer Vollkeramik-Krone. Der Randschluss ist perfekt, das Zahnfleisch „merkt“ nicht, dass ein Kronenrand in der Nähe ist und zieht sich im Laufe der Jahre nicht zurück – der Kronenrand wird nicht oder erst viel später sichtbar als bei der Metallkeramik-Krone.

 Vollkeramik-Krone mit Zirkonoxid-Kern

Bei einer Zirkonkrone (auch Zirkoniumkrone oder Keramikkrone) handelt es sich um eine metallfreie Vollkeramikkrone, deren Kern aus hochfestem Zirkonoxid besteht. Neben ästhetischen Faktoren zeichnen sich Zirkonkronen unter anderem durch eine gute Temperaturisolierung und ihre Langlebigkeit aus. Aufgrund ihrer hohen biologischen Verträglichkeit passen sich Zirkonkronen problemlos dem menschlichen Zahnfleisch an und kommen zum Einsatz, wenn der Patient von einer Metallallergie betroffen ist. Hervorragende Belastbarkeit macht diese Versorgungsform zur Wahl bei längeren Brücken und Implantatkronen. Diese Technik zählt zu den Spitzenleistungen der modernen Zahntechnik und ist in ästhetischer Hinsicht unübertroffen.

 

 

Man weiß, dass, wenn es um die eigenen Zähne geht, die Angst da ist und man ewig wartet, bis man sich traut einmal hinzugehen, erst recht wenn man sich bewusst ist, dass man ein Problem hat.

Read More
Iris Lastro

Liebe Maja,

Read More
Roger Reber, ein nach Subotica ausgewanderter Schweizer.