You are here

Was besichtigen?

 

Vor dem Ersten Weltkrieg war Subotica territorialer Bestandteil der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn und wurde „Maria-Theresiopolis“ bzw. „Maria-Theresiopel“ genannt.

Mit dem Ende des Krieges kam die Stadt zum neu geschaffenen Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen. Subotica war nach der Angliederung an Serbien die zweitgrößte Stadt Serbiens.

Die meisten Gebäude in Subotica wurden im Jugendstil gebaut. Dazu gehören das Rathaus, welches von 1908 bis 1910 erbaut wurde, die 1902 erbaute Synagoge, der 1904 erbaute Raichle-Palast sowie viele andere wunderschöne architektonische Meisterwerke, die man gesehen haben sollte.

Neben prachtvoller Jugendstil-Architektur hat Subotica noch ein Juwel – den Palic-See und die umliegende Landschaft. 

Mehr Infos über kulturelle Angebote der Stadt Subotica finden Sie unter http://www.visitsubotica.rs/de/category/60