You are here

Was ist eigentlich Zahnbleaching und ist diese Methode sicher bzw. ungefährlich?

Zahnaufhellung oder Zahnbleaching ist heutzutage eine immer beliebtere  „Schönheitsbehandlung“. Tatsächlich ist die Nachfrage so groß, dass dieses Service mitlerweile bei vielen Friseuren und in Schönheitssalons angeboten wird.

Die natürliche Zahnfarbe ergibt sich aus der Brechung aller Zahnstrukturfarben (Zahnschmelz, Zahnbein, Zahnmark, etc). Die natürliche Zahnschmelzfarbe ist weiß bzw. transparent. Das Zahnbein bzw. Dentin, welches sich unter dem Zahnschmelz befindet, ist gelblich und bewirkt, dass sich der Zahn mit der Zeit gelb verfärbt. Das Dentin ist eng mit dem Zahnmark (Pulpa) verbunden und kann durch Absorption von diversen Materien (wie z.B.Tetrazykline) seine Farbe verändern und dunkler werden. Durch das Altern wird der Zahnschmelz immer trüber und grauer. Dies kann nicht verhindert werden, selbst wenn man die Zähne ordnungsgemäß pflegt und regelmäßig zur Mundhygiene geht. 

Zahnbleaching wird schon seit vielen Jahren mehr oder weniger erfolgreich angewendet. Erst vor ca. 20 Jahre hat die Zahnaufhellung neue Dimensionen erreicht. Die Zahnbleachingprodukte der neueren Generation sind sanft zu den Zähnen, in keiner Weise agressiv, besonders effizient und für Patienten ungefährlich.

Behandelt wird mit Produkten,die meist auf Carbamidperoxid und Wasserstoffperoxid basieren. Die verwendete Konzentration hängt von der Aufhellungsmethode ab.

Das Bleaching wird entweder direkt in der Zahnarzt-Ordination (Office-Bleaching) mit der neusten Beyond Polus Tehnologie oder daheim mit individuell angefertigten Schienen (Home-Bleaching) durchgeführt.
Das Office-Bleaching wird vom Zahnarzt in einer Sitzung durchgeführt.

Beim Home-Bleaching werden von einem Zahntechniker individuelle Schienen angefertigt, die der Patient mit nach Hause nimmt. Nach einer kurzen Einschulung in der Ordination werden die Schienen vom Patienten selbst mit dem Bleaching-Gel gefüllt und das Bleaching findet zu Hause statt. Regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt werden empfohlen.

Eine professionell durchgeführte Zahnreinigung,während der mittels Ultraschall völlig schmerzfrei Beläge und Zahnstein entfernt werden, ist die Voraussetzung für eine Bleaching-Anwendung. Die Sanierung aller beschädigten Zähne (Karies) und das Abheilen diverser Zahnfleischentzündungen müssen vor dem Bleaching durchgeführt werden. 

Die Endergebnisse sind sehr individuell und von vielen Faktoren abhängig (Intensität der Verfärbung, verwendete Bleaching-Produkte, etc). Bei manchen Patienten werden Zähne nur um eine Nuance heller und bei anderen kann eine Aufhellung um mehrere Nuancen erzielt werden.

Eine kurzfristige Nebenwirkung, die auftreten kann, ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Zahnes gegen Kälte beim Essen und Trinken. Dieses Gefühl ist aber nicht von Dauer.

Author: Nordent, Serbien

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Sie ab sofort Ihren gewünschten Termin bei Nordent buchen können. Wir stehen Ihnen unter office@medhel.at oder +43 699 103 34 0 33 jederzeit zur Verfügung.